Coaching – Definition und Abgrenzung – eine Betrachtung


Was ist Coaching?

Coaching ist eine bewährte Methode für das Bearbeiten von Problemstellungen im Berufsleben und eine gute Unterstützung bei der persönlichen Entwicklung.

Im Coaching bekommen Sie Impulse, um Ihre Ziele im Einklang mit Ihrer Persönlichkeit zu definieren. Coaching bietet Hilfe zur Selbsthilfe, damit Ihre Denk-, Verhaltens- und Entscheidungsmuster Ihnen auch tatsächlich entsprechen. Fragestellungen begleiten diesen Prozess: Was will ich wirklich? Wohin soll meine Reise gehen? Was beflügelt mich? Was ist der Sinn meines Tuns, was entspricht meinen Werten? Welche gesunden Kompromisse kann ich schließen?
Coaching fördert selbstreflektiertes Denken, den inneren Dialog und stärkt Selbstverantwortung.

Ziel von Coaching ist…

  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Zugänge zu Lösungen und Möglichkeiten eröffnen
  • Potenziale freisetzen
  • Vorhandene Ressourcen stärken
  • Förderung von Bewusstsein und Selbstreflexion

Abgrenzung von Coaching zu Training, Supervision und Psychotherapie

Informationen zur Unterscheidung von Coaching zu Beratung und Training finden Sie auf meiner Website unter Angebote -> Coaching im Absatz „Was ist Coaching? Worin liegt der Unterschied zu Training und Beratung?“

Die Abrenzung von Coaching zu Supervision finden Sie auf meiner Website unter Angebote -> Supervision im Absatz „Coaching – Supervision“

Hier sei noch kurz die Abgrenzung von Coaching zu Psychotherapie erwähnt:
Coaching richtet sich prinzipiell an „Gesunde“ – an Personen, die selbst ihr Leben und ihre Interessen meistern können. Es liegt keine psychische Erkrankung vor. Die Unterstützung bezieht sich auf ein konkretes berufliches oder persönliches Problem.
Im Vergleich dazu bezieht sich die Psychotherapie auf die Heilung oder Linderung einer psychischen Erkrankung.
Um den Beruf der PsychotherapeutIn ausüben zu können, ist die Absolvierung einer entsprechenden Ausbildung bei einer gesetzlich anerkannten Ausbildungseinrichtung notwendig.
Psychotherapeuten benötigen diese Ausbildung um Diagnosen zu psychischen Erkrankungen stellen zu können. Der Diagnose entsprechend behandeln sie ihre Patienten auch entsprechend psychotherapeutisch.
Psychotherapie kommt bei Erkrankungen wie z.B: Beispiele akuter Psychosen, Schizophrenie, schwerer Depressionen, manisch-depressiver Erkrankungen, Suchterkrankungen etc. zum Einsatz.

Eine inhaltliche Vertiefung in dieses Thema finden Sie hier auf der Website von coaching-report.de
Porträtfoto von Helga Blöchl - Coaching Abgrezung und Definition

Herzliche Grüße,
Ihre Helga Blöchl